Bundessache! Udelhofen Immobilien vermittelt 23.000 Quadrat­meter Miet­fläche an die Bundes­anstalt für Immobilien­aufgaben

Schwaben trifft Rheinland: Von einer Fondsgesellschaft aus Stuttgart erhielt die UDELHOFEN IMMOBILIEN GmbH den Auftrag, ein 23.000 Quadratmeter großes Objekt an einen geeigneten Mieter zu vermitteln. Die weiträumigen Büroflächen in bester Lage – Friedrich-Ebert-Allee 38, 53113 Bonn – werden in den kommenden Jahren im Bestand für einen zweistelligen Millionenbetrag saniert und damit noch weiter aufgewertet.

Das generationsübergreifende Team der UDELHOFEN IMMOBILIEN GmbH, ein Bonner Makler- und Beratungsunternehmen mit über 35-jähriger Erfahrung, konnte die Räumlichkeiten im Sinne des Kunden an einen renommierten Mieter vermitteln: die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Die 2004 gegründete Anstalt des öffentlichen Rechts verfügt über ein Portfolio von Grundstücken mit einer Gesamtfläche von rund 460.000 Hektar und mehr als 38.000 Wohneinheiten – und zählt damit zu den größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Bei der Vermietung fungiert die BImA als Hauptmieterin, die das Objekt an das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), das frühere Bundesversicherungsamt, untervermietete.

Diese Bundesoberbehörde verantwortet im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) u. a. die Rechtsaufsicht über Bereiche der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherung sowie der Sozialen Pflegeversicherung. Dazu arbeitet sie eng mit dem BMAS und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zusammen.

220913-bundessache-udelhofen

„Ein Objekt dieser Größe erfolgreich zu vermitteln, macht uns auch nach vielen Jahren im Markt immer noch stolz“, konstatiert Günter Udelhofen, Geschäftsführer der Udelhofen Immobilien GmbH. „In diesem Fall übrigens gleich doppelt: Für das benachbarte Gebäude, das ebenfalls über eine Gesamtmietfläche von rund 21.000 Quadratmetern verfügt, konnten wir bereits 2020 den passenden Mieter finden.“ Auf ein Neues: Alle guten Dinge sind drei!